Berlin: U 5 der BVG eröffnet

Lage der neuen Trasse; Quelle: BVG

Heute, 04.12.2020, haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) die neue Linie U 5 in Betrieb genommen.

Mit 22 km Streckenlänge zwischen Hönow und Hauptbahnhof ist sie ab sofort die zweitlängste U-Bahnlinie der Hauptstadt. Kurz nach 12 Uhr mittags hielten erstmals Züge mit Fahrgästen auf den beiden neuen U-Bahnhöfen „Rotes Rathaus“ und „Unter den Linden“. Die Baukosten für die 2,2 km lange Strecke mit den Stationen lag laut BVG „nur wenige Prozent“ über den 2013 berechneten 525 Mio. EUR – allerdings wurden die Baukosten davor mit 433 Mio. EUR angegeben. Der Bund gab einen Zuschuss von über 150 Mio. EUR. Die BVG rechnet auf dem neuen Abschnitt mit täglich rund 155.000 Fahrgästen. Mit der Eröffnung wurde bei der Linie U 6 auch die neue Kreuzungsstation „Unter den Linden“ eröffnet, die 200 m entfernte historische Station „Französische Straße“ ging zeitgleich vom Netz und bleibt künftig geschlossen. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress