Bombardier Transportation: Bahnbereich rutscht massiv in den Verlust

Das 2. Quartal bei Bombardier Transportation fiel schlecht aus.

Der Umsatz im Bahnbereich sank um 33 % von 2,2 Mrd. USD im 2. Quartal 2019 auf 1,5 Mrd. USD im aktuellen Quartal. Das bereinigte Ebitda betrug im Vorjahr noch 146 Mio. EUR, im 2. Quartal 2020 sank es deutlich in die Verlustzone auf –350 Mio. USD. Auch das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) rutschte massiv ins Minus und lag bei –377 Mio. USD (2019: +87 Mio. USD). Bereinigt lag das Ebit sogar bei –383 Mio. USD. Eine Ursache sind die im Quartal angefallenen zusätzlichen Kosten in Höhe von 435 Mio. USD, hauptsächlich bedingt durch Engineering-, Zertifizierungs- und Nachrüstungskosten für viele Projekte in Großbritannien und Deutschland, deren Planungszeiträume überschritten wurden. Mehr zu dem parallel veröffentlichten Halbjahresergebnis in Rail Business 34/20. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress