Bukarest: Alstom kann nach Gerichtsurteil Metrozüge liefern

Alstom kann für Metrorex die neuen U-Bahnen für die Bukarester Metrolinie 5 liefern. Am 30.09.2020 hatte das Bukarester Berufungsgericht zuvor zusammengelegte Einsprüche von CAF und CRRC Qing Sifang gegen die geplante Vergabe an Alstom rechtskräftig abgewiesen.

Die 13 Garnituren sollen innerhalb von 42 Monaten geliefert werden. Beeinsprucht wurde die Entscheidung, Angebote von der spanischen CAF und dem chinesisch-rumänischen Konsortium CRRC-Astra aufgrund einer geringfügigen Überschreitung der geforderten maximalen Achslast von 14 t auszuscheiden. Letzterer Bewerber unterstellte Metrorex Fehlkalkulationen und unübliche Rundungen, die Spanier argumentierten mit der üblichen Praxis hinsichtlich geringfügiger Abweichungen. Das Gericht verwarf beide Argumentationen. Der Vertrag enthält auch eine Option über weitere 17 Garnituren zu denselben Konditionen mit Ausnahme des Preises, der verhandelbar ist. Die Schätzung für den Vertragswert beläuft sich für die 13 Garnituren auf 520,15 Mio. RON (106,76 Mio. EUR) und für alle 30 Einheiten auf 1,2 Mrd. RON (246,3 Mio. EUR). (in/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress