Corona-Mutationen: Regionalverkehr nach Tirol eingestellt

Mit harten Einreisebeschränkungen soll die Ausbreitung der Coronavirus-Mutationen aus Nachbarländern verhindert werden.

Das österreichische Bundesland Tirol gilt jetzt als Virusvarianten-Gebiet. Aufgrund der neuen behördlichen Pandemie-Vorgaben für die Ein- und Ausreise ist der grenzüberschreitende Regionalverkehr nach Tirol am 12.02.2021 eingestellt worden. Dies gilt bis auf Weiteres und betrifft die Zugverbindungen nach Innsbruck und Reutte in Tirol. Die neuen Beschränkungen gelten auch für Einreisen aus Tschechien und der Slowakei. Für diese Regionen gilt nun u. a. ein grundsätzliches Beförderungsverbot für Verkehrsunternehmen. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress