DB Cargo: Nikutta will mit Logistik in die Zukunft

Vorstand Sigrid Nikutta: "Wir werden größter Bahnlogistiker Europas, denn CO2-freie Lieferketten gibt es nur mit dem Schienengüterverkehr". Quelle: DB AG / Max Lautenschläger

Neun Monate nach ihrem Amtsantritt hat Güterverkehrs-Vorstand Dr. Sigrid Nikutta ein grünes Zukunftskonzept vorgelegt. DB Cargo setzt verstärkt auf Bahnlogistik und will damit auf Wachstumskurs zurückkehren.

Dafür erweitert DB Cargo sein traditionelles Geschäftsmodell mit den Sparten Ganzzugverkehr, Einzelwagenverkehr und Kombinierter Verkehr um Dienstleistungen in der Bahnlogistik. Bis spätestens Mitte der 20er Jahre will DB Cargo kontinuierlich zum Schienenlogistiker und wieder nachhaltig profitabel werden. Im bisherigen Kerngeschäft wird der Einzelwagenverkehr wegen seiner großen volkswirtschaftlichen Bedeutung gestärkt. Im Kombinierten Verkehr werden die Anzahl der nationalen und internationalen Terminals und die Präsenz in den Häfen europaweit ausgebaut und ab Jahresende 2020 Europas größte Häfen Rotterdam und Antwerpen noch stärker in das Netzwerk von DB Cargo eingebunden. (wkz/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress