DB/Thüringen: Finanzierungsvereinbarung für Ausbau Weimar – Gera – Gößnitz

Die Deutsche Bahn und das Land Thüringen haben eine Finanzierungsvereinbarung zur Planung weiterer zweigleisiger Abschnitte auf der Ausbaustrecke Weimar – Gera – Gößnitz abgeschlossen.

Die Vorplanung wird in Ergänzung zur Planung der Elektrifizierung im Auftrag des Bundes im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans 2030 durchgeführt. Konkret geht es um die Streckenabschnitte Papiermühle – Hermsdorf-Klosterlausnitz und Töppeln – Gera. Dabei soll untersucht werden, inwiefern durch den zweigleisigen Ausbau dieser Abschnitte Verbesserungen im Schienenpersonenverkehr erreicht werden können. Anhand dieser Ergebnisse kann darüber entschieden werden, ob die Planungen zu den zweigleisigen Abschnitten fortgeführt werden und der entsprechende Ausbau erfolgt. Erste Ergebnisse der Vorplanung sollen im Sommer dieses Jahres vorliegen. Für die Elektrifizierung wird die DB 2021 die Vorplanung abschließen. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress