Deutsche Bahn: Baugrunduntersuchung für NBS Gelnhausen – Fulda

Kern-Bohrung in der Nähe von Steinau an der Straße; Foto: DB AG/Thorsten Klippert

In Vorbereitung der Neubaustrecke Gelnhausen – Fulda lässt die Deutsche Bahn nun den Baugrund untersuchen.

Dafür werden rund 100 Bohrungen entlang der beiden Varianten IV und VII vorgenommen (Rail Business 15/20). Die Bohrungen haben im Juli begonnen und werden voraussichtlich im Mai nächsten Jahres abgeschlossen sein. Die Bohrungen erfolgen bis in eine Tiefe von maximal 187 m. Die ersten 530 m Gesteinsproben wurden laut DB bereits entnommen. Die Baugrunduntersuchungen dienen bereits der Vorbereitung der auf die Raumordnung folgenden Planfeststellung und sind unabhängig vom Ergebnis der Raumordnung notwendig. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress