Deutsche Bahn: Oberbauprobleme: Münster – Lünen erst ab Ende Oktober frei

Bei der Sanierung des Bahndamms auf Abschnitten der Strecke Münster – Lünen hat die Deutsche Bahn nun festgestellt, dass auch der Oberbau saniert werden muss.

Grund seien wellenförmige Verläufe des Oberbaus – das Schotterbett weist in den Bauabschnitten Werne und Ascheberg unterschiedliche Dicken auf. Die DB wird den Oberbau deswegen komplett abtragen und neu aufbauen. Die Bauarbeiten verlängern sich aufgrund der zusätzlichen Modernisierungsarbeiten bis zum Ende der Herbstferien in NRW am 26.10.2020. Das unterschiedliche Profil des Dammes wird mit einem Gesteingemisch ausgeglichen, das schwer wasserdurchlässig sein muss, um künftige Veränderungen am Dammkörper zu verhindern. Auf insgesamt über 5000 m Länge wird in den Streckenabschnitten in Werne und Ascheberg ein Spundwand-Stützbauwerk zur Sicherung des Bahndamms erstellt. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress