Deutsche Bahn/Siemens: Kooperation beim Wasserstoff-Antrieb

Die Deutsche Bahn und Siemens Mobility testen den Einsatz von Wasserstoff für die Schiene.

Konkret geht es darum, ein Gesamtsystem aus einem neu entwickelten Zug und einer neu konzipierten Tankstelle zu erproben. Geplant ist ein einjähriger Probebetrieb des Zuges vom Typ Mireo Plus H im Raum Tübingen, den das Verkehrsministerium von Baden-Württemberg unterstützt. Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat eine Förderung des Projekts in Aussicht gestellt. Die Deutsche Bahn entwickelt die Wasserstofftankstelle. Der Wasserstoff wird in Tübingen von DB Energie mit Hilfe von Ökostrom produziert. Um den Zug warten zu können, wird das DB-Werk in Ulm entsprechend ausgerüstet. Der Einsatz soll zwischen Tübingen, Horb und Pforzheim erfolgen. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress