Deutschland/Frankreich: Tarif- und Vertriebsplanung für internationalen SPNV ausgeschrieben

Für den geplanten internationalen SPNV zwischen Deutschland und Frankreich ab 2024 haben die beteiligten Aufgabenträger die Entwicklung eines Vertriebs- und Tarifsystems ausgeschrieben.

SPNV-Nord, ZSPNV Süd (beide Rheinland-Pfalz), die Landesverkehrsministerien Baden-Württemberg und Saarland und die französische Region Grand Est haben dazu gemeinsam ein Verhandlungsverfahren gestartet (TED: 2021/S 050-125002). Der Auftrag beinhaltet die Untersuchung verschiedener Preissetzungsszenarien. Hierbei sind die Kundenanforderungen zu ermitteln, zielgruppengerechte Tarifangebote zu entwickeln und deren Nachfragewirkungen zu simulieren. Möglichkeiten für einen kundenfreundlichen Vertrieb der Tarifangebote soll der Auftragnehmer parallel beleuchten. Angestrebter Vertragsbeginn ist der 01.07.2021. Die Teilnahmeanträge müssen bis 15.04.2021 eingehen, die Angebote bis 01.09.2021 gültig bleiben. Insgesamt sollen bei dem deutsch-französischen Projekt sieben SPNV-Linien grenzüberschreitend betrieben werden (Rail Business 23/19). (jgf)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress