Estland: Operail entwickelt LNG-Güterzuglok

Eine C36 wird auf Gasantrieb umgebaut; Quelle: Operail

Das staatliche estnische Eisenbahnlogistikunternehmen Operail hat Anfang Februar mit dem Bau der ersten LNG-Güterzulok begonnen.

Basis der mit Flüssigerdgas (Liquid Natural Gas) angetriebenen Maschine bildet eine von 30 vorhandenen C36-Dieselloks des Herstellers General Electric. Der durch coronabedingte Lieferschwierigkeiten verzögerte Umbau der ersten Lok, die 30 % Kraftstoffkosten sparen, 20 % weniger Kohlendioxid und 70 % weniger Schwefeldioxid ausstoßen soll, werden im Frühjahr abgeschlossen; danach folgt der Zertifizierungsprozess. Der bestehende Dieseltank, der fast 18.000 l fasst, wird in drei Bereiche unterteilt: außen Dieseltanks und in der Mitte LNG-Tanks. So kann die Lok parallel mit Diesel und Flüssiggas fahren. (wkz/as)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress