Go-Ahead: Planfeststellungsbeschluss für Werkstatt Langweid

Für die künftige Werkstatt von Go-Ahead Bayern in Langweid liegt das Baurecht vor.

Die Regierung von Oberbayern erließ am 01.12.2020 den entsprechenden Planfeststellungsbeschluss. Die Go-Ahead Facility GmbH hatte den Antrag am 24.02.2020 gestellt, das Grundstück hatte das Unternehmen bereits Anfang 2020 erworben (Rail Business vom 26.01.2020). Die Werkstatt „kann verhältnismäßig leicht“, so der Beschluss, über ein Nebengleis des Bahnhofs Gablingen angeschlossen werden. Zusätzlich kann eine zweite Anbindung über den vorhandenen Gleisanschluss des Langweider Gewerbeparks Foret erfolgen. Geplant ist eine 180 m lange Halle mit drei Instandhaltungsgleisen für die bei Siemens (44 Mireo, 12 Desiro HC) und Stadler (22 Flirt 3) bestellten Züge. Laut Beschluss prüfte Go-Ahead auch Standorte in Buchloe und Merkendorf, welche nur mit großem Aufwand hätten hergerichtet werden können sowie in Krailling, wo aber die Elektrifizierung „absehbar nicht möglich“ ist. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress