Großbritannien: Stagecoach erwägt Klage gegen das Verkehrsministerium

Stagecoach droht dem britischen Verkehrsministerium mit rechtlichen Schritten, nachdem das Unternehmen in drei Ausschreibungen für Bahn-Franchises disqualifiziert wurde.

Medienberichten zufolge hat sich der Bahn- und Busbetreiber ans Department for Transport (DfT) gewandt und um Antworten gebeten, warum er von den Ausschreibungen ausgeschlossen wurde. Stagecoach hat außerdem beantragt, die zehntägige Stillhaltefrist nach der Franchisevergabe um weitere 14 Tage zu verlängern. Letzte Woche hatte die Regierung mitgeteilt, Stagecoach habe „nicht konforme" Gebote abgegeben, weil sich die Firma weigerte, von der Regierung höher gesetzte Pensionsverpflichtungen zu akzeptieren (Rail Business vom 11.04.2019). (wkz/as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress