Hamburger Hochbahn: Erhöhte Ausgleichszahlungen und mehr Fahrgäste in 2019

Die Hamburger Hochbahn konnte 2019 die Fahrgastzahlen erneut steigern.

Mit 467 Millionen Fahrgästen (+ 5 Millionen) konnte ein neuer Höchstwert erreicht werden. Dies teilte das Unternehmen heute (18.06.2020) mit. Trotz deutlicher Leistungsausweitungen konnte der Kostendeckungsgrad mit 90,1 % auf einem deutschlandweiten Spitzenwert gehalten werden (2018: 92,2 %). Die Ausgleichsleistungen der Stadt Hamburg betrugen 68,8 Mio. EUR (2018: 51,0 Mio. EUR), sie stiegen damit im Durchschnitt pro Fahrgast von 0,11 EUR auf 0,15 EUR. Weiter hat die Hochbahn 2019 ihre Investitionen weiter erhöht – um über 30 Mio. EUR auf 324,1 Mio. EUR. Im gleichen Zeitraum stieg das Anlagevermögen um deutlich mehr als das Doppelte auf 1,41 Mrd. EUR. 2020 will die Hochbahn mit insgesamt 438 Mio. EUR noch einmal rund 114 Mio. EUR mehr als im Vorjahr investieren. Weiter laufen aktuell die Vorbereitungen, um 2021 eine neue U-Bahn-Generation auszuschreiben. Der DT6 soll ab der zweiten Hälfte der 20er Jahre den DT4 ablösen und auf der neuen Linie U 5 vollautomatisch fahren. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress