Mühldorf/Bayern: Ende 2024 sollen Wasserstoffzüge im Regelbetrieb fahren

Wasserstoffbetriebener iLint von Alstom; Quelle: Alstom

Ab Dezember 2024 sollen in Südostbayern Züge mit Wasserstoffantrieb fahren.

Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart hat heute die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) beauftragt, in dem (frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2020 startenden) Vergabeverfahren für den „Linienstern Mühldorf“ Wasserstoff als Antriebstechnik zu berücksichtigen. Reichhart: „Wir wollen den Einsatz von Dieselzügen sukzessive reduzieren und auf Dauer sogar ganz durch innovative Antriebsarten ersetzen“. Dazu solle das Potenzial von Wasserstoff nun genauer untersucht werden. Der Raum Mühldorf sei dazu besonders geeignet, da bei der Industrie im Chemiedreieck Wasserstoff als Nebenprodukt anfalle. In Frage kommen die Strecken von Mühldorf nach Burghausen, Passau und Traunstein. In Zukunft will Reichhart bei jeder anstehenden Neuvergabe von Verkehrsleistungen in bisherigen Dieselnetzen den Einsatz emissionsfreier Fahrzeuge mit innovativem Antrieb prüfen lassen. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress