Niedersachsen/Bremen: Alstom-Dosto-Züge für Expresskreuz

Ansicht des neuen E-Doppelstocktriebzuges für das sogenannte Expresskreuz Bremen/Niedersachsen; Quelle: LNVG

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) will für das Expresskreuz Bremen/Niedersachsen (EBN) Doppelstockzüge bei Alstom bestellen.

Der Zuschlag kann aber erst nach Ablauf der Einspruchsfrist am 08.03.2021 erteilt werden. Die Investition liegt bei 760 Mio. EUR. Ab Dezember 2024 sollen die Züge zum Einsatz kommen. Insgesamt werden 154 Fahrzeuge geordert: 68 doppelstöckige Endwagen und 86 einstöckige Mittelwagen. Damit werden 34 vier- und sechsteilige Einheiten gebildet, von denen eine Einheit Alstom zunächst für die ETCS-Zulassung zur Verfügung steht. Alstom wird die Züge über 30 Jahre instandhalten und bekommt für den Werkstattneubau, den Alstom in Bremen im Bereich Inlandshafen/Reitbrake erstellen will, Mittel der LNVG. Das EBN umfasst drei RE-Linien in teils neuer Zusammenstellung: RE 1: Hannover – Bremen – Oldenburg – Norddeich/Wilhelmshaven, RE 8: Hannover – Bremen – Bremerhaven (beide im 2-h-Takt) und RE 9: Osnabrück – Bremen – Bremerhaven (im 1h-/2h-Takt). (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress