ÖBB: Markterkundung für neue Elektrotriebwagen

Die ÖBB PV AG hat eine Markterkundung mit dem Ziel der Beschaffung von insgesamt 39 einstöckigen Elektrotriebwagen veröffentlicht.

Es handelt sich um elf Fahrzeuge mit 75 Meter und 28 Fahrzeuge mit 100 Meter Länge, die für die Länder Oberösterreich und Salzburg vorgesehen sind (TED 2019/S 238-584977). An Zulassungen werden Österreich, Deutschland und Tschechien gefordert, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Als Stromsysteme werden 15 kV und 25 kV gefordert, als Sicherheitseinrichtungen PZB und ETCS. Bei 550 mm Bahnsteighöhe sind barrierefreie Einstiege Bedingung, ebenso ein barrierefreies und ein konventionelles WC. Alle Fahrzeuge müssen bis 01.01.2023 geliefert und zugelassen sein, sonst werden Pönalezahlungen entsprechend der Bedingungen in den Verkehrsdiensteverträgen für die beiden Bundesländer fällig. Möglich sind sowohl der Kauf als auch eine Miete auf zehn Jahre, dazu optional noch ein Instandhaltungsvertrag, Interessensbekundungen können bis zum 13.01.2020 abgegeben werden, sie müssen Nachweise über die fristgerechte Lieferfähigkeit enthalten. Danach folgen Markterkundungsgespräche und gegebenenfalls eine Ausschreibung. (er/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress