Österreich/Italien: Railjet langsamer als Umsteigeverbindungen

Ab dem Fahrplanwechsel bieten die ÖBB eine neue Direktverbindung zwischen Wien und Bozen an, die mit dem Railjet gefahren wird.

Das eine Zugpaar wird mit einer Fahrzeit von 6:50 Stunden als „Meilenstein im Fernverkehr über den Brenner“ vermarktet. Allerdings sind derzeit die stündlich angebotenen Umsteigeverbindungen (Umstiege in Innsbruck und Brenner) planmäßig um 20 Minuten schneller – trotz Umsteigezeiten von insgesamt 15 Minuten. Der neue Railjet verliert gegenüber den anderen Railjet im Inntal zwischen Wörgl und Innsbruck deutlich an Fahrzeit und steht zudem am Brenner 15 Minuten. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress