Polen: Schienengüterverkehr 2020 um mehr als 5 Prozent geschrumpft

Der polnische Güterverkehr ist in 2020 leicht zurückgegangen.

Wie das Eisenbahnamt UTK mitteilt, wurden rund 223. Mio. t befördert, 5,6 % weniger als im Vorjahr. Die Transportmenge ist bereits das zweite Jahr infolge zurückgegangen – 2019 waren es 236 Mio. t und 5,5 % weniger als 2018. Die Transportleistung sank 2020 um 6,6 % auf 52,2 Mrd. tkm – 2019 lag der Rückgang bei 6,3 %.
Bei der Transportmenge führt PKP Cargo mit 36,6 % (nach 40,3 % im Jahr 2019), gefolgt von DB Cargo Polska mit stabil 16,9 % Mengenanteil. Lotos Kolej konnte sich leicht von 5,4 % auf 5,6 % steigern, die Ränge 4 und 5 belegten 2020 Kolprem mit einem Anstieg von 3,3 % auf 3,8 % und PKP LHS mit einem Rückgang von 4,1 % auf 3,7 %. CTL Logistics folgte bei der Transportmenge mit stabilen 3,5 % auf Platz 6.
Gemessen an der Transportleistung war PKP Cargo auch 2020 mit deutlichem Abstand Marktführer, allerding schrumpfte ihr Anteil von 43,9 % deutlich auf 40,6 %. Auf Rang 2 platzierte sich Lotos Kolej mit einem leichten Anstieg von 9,8 % auf 10,4 %, auf Platz 3 DB Cargo Polska mit einem Rückgang von 5,6 % auf 5,1 % Marktanteil. Die Plätze 4 und 5 belegten die Breitspurbahn PKP LHS mit einem Rückgang von 5,4 % auf 4,9 % und CTL Logistics mit einem Anstieg von 3,9 % auf 4,3 %. (nov-ost/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress