Portugal: Wiedereröffnete Werkstatt in Guifões arbeitet Reisezugwagen auf

Die EMEF-Werkstatt der portugiesischen CP in Guifões wird wiedereröffnet, um Reisezugwagen für den weiteren Einsatz aufzuarbeiten.

Bis Ende 2021 sollen 140 neue Arbeitsplätze entstehen, die Werkstatt ist bereits bis 2024 im Einschichtbetrieb ausgelastet. Laut CP sollen dort bis Ende 2020 insgesamt 13 Schindler-Waggons für den Einsatz im Douro-Tal hergerichtet werden. Darüber hinaus werden 14 Soreframe-Edelstahlwagen erneuert, die auf der Minho-Linie genutzt werden soll, die derzeit nördlich von Viana de Castelo elektrifiziert wird. Nach Inbetriebnahme der Wagen will die CP die 24 aus Spanien angemieteten Diesel-Triebzüge an die Renfe zurückgeben. Die Werkstatt wird weiter bei fünf E-Loks der Reihe 2600 und 34 elektrischen Triebzüge der Reihe 3400 die Hauptuntersuchung durchführen. Zudem sollen weitere Sorefame-Wagen instandgesetzt und als Muster ein Dieseltriebwagen der Reihe 450 modernisiert werden. (wkz/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress