RMV/NVV: Vergabeverfahren für 2025-Main-Weser

Der RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund) und der NVV (Verkehrsverbund und Fördergesellschaft Nordhessen) haben jetzt das Vergabeverfahren „2025-Main-Weser“ gestartet.

In dem offenen Verfahren (TED: 2021/S 066-171415) geht es um den neuen Betreiber der Linie RE 30 Frankfurt Hbf – Gießen – Kassel Hbf. Der Umfang beträgt 1,7 Mio. Zugkm/a, davon 1,2 Mio. Zugkm/a auf dem Gebiet des RMV. Gefordert werden Neufahrzeuge, zudem müssen mindestens drei Reservefahrzeuge vorgehalten werden. Zur Absicherung der Finanzierung bietet der RMV nur die Garantie des Weitereinsatzes der Fahrzeuge für die 15-jähriger Vertragslaufzeit für den Fall der Insolvenz des EVU, darüber hinaus stellt die Landesbank Hessen-Thüringen bei Bedarf zinsgünstige Mittel zur Verfügung. Der Vertrag beginnt am 15.12.2024 und läuft bis zum 11.12.2038. Er kann einmalig um bis zu 13 Monate verlängert werden. Die Angebote müssen bis zum 31.08.2021 vorliegen und bis zum 31.12.2021 bindend bleiben. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress