SBB: Drei Hersteller können Angebot für neue S-Bahn-Triebzüge abgeben

Quelle: SBB

SBB, Thurbo und RegionAlps benötigen 194 neue, einstöckige Triebzüge für den S-Bahnverkehr. Nun haben die Bahnunternehmen entschieden, welche Hersteller zur zweiten Runde der Ausschreibung zugelassen werden:

Alstom, Siemens und Stadler. Die drei Hersteller haben nun bis Mitte 2021 Zeit, ihre Angebote zu erarbeiten. Der aktuelle Projektplan sieht vor, dass die Vergabe bis 2022 erfolgt, so dass die ersten Züge ab Fahrplan 2026 eingesetzt werden können. Die Züge werden primär bisherige einstöckige S-Bahn-Triebzüge ersetzen, die altersbedingt ausrangiert werden müssen. Zudem sind Optionen für insgesamt 316 Fahrzeuge ausgeschrieben, die in den nächsten Jahren je nach Bedarf flexibel eingelöst werden sollen. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress