Schweden: Hector protestiert gegen Kapitalzuführung von Green Cargo

Hector Rail Class 142. Quelle: Hector Rail.

Hector Rail ist sehr verärgert über den Vorschlag der Regierung, Green Cargo Kapitalzuführungen in Höhe von 1,4 Mrd. SEK zu gewähren.

Wie das gewöhnlich gut informierte Lokführerforum Lokforaren berichtet, unternimmt das Unternehmen jetzt alles, um den Reichstag (Riksdagen) dazu zu bringen, den Vorschlag zu stoppen. Laut Quellen von Hector Rail hat die Unternehmensleitung einen scharf formulierten Brief geschrieben, der an die aktuellen Entscheidungsträger gesendet wurde. "Der Markt ist seit 25 Jahren dereguliert. Die Tatsache, dass der Eigentümer Unterstützung leistet, verzerrt den Wettbewerb ", sagt Hector. Das Unternehmen will auch die EU einschalten. (bd/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress