Schweden: Winter bereitet den ER1-Zügen von Stadler Probleme

In der Provinz Uppsala haben die Doppelstockzüge der Baureihe ER1 von Stadler in diesem Winter deutliche Probleme.

Im Regionalbahn-Systems Upptåget fielen allein im Februar 387 Fahrten aus, im Januar waren es nur 42. Von den 387 Fahrtausfällen lagen bei 379 Fahrzeugstörungen die Ursache – überwiegend bei den ER1-Zügen. „Die meisten der ausgefallenen Fahrten waren auf Fehler an den Umrichtern zurückzuführen“, sagt Stefan Adolfsson, Verkehrsdirektor der Provinz dem Journal Jarnvagar. „Es gab sowohl defekte Komponenten als auch Fehler in der Software.“ Weiter traten Fehler bei der Bremsprobe auf und auch die beweglichen Trittstufen waren eine Fehlerquelle. Eigentümer der Fahrzeuge ist die Leasinggesellschaft Transitio. (bg/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress