Schweiz: Regierung will mehr Geld für den öffentlichen Regionalverkehr

Die Schweizer Regierung und der Bundesrat schlagen vor, den Kredit für den regionalen Personenverkehr (RPV) zu erhöhen.

Für die Periode 2022 bis 2025 soll dieser auf rund 4,4 Mrd. CHF angehoben werden – 300 Mio. CHF mehr als in der laufenden Vierjahresperiode. Der Bundesrat hat auf seiner heutigen Sitzung (07.10.2020) die Vernehmlassung dazu gestartet. Die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für den RPV werden separat aufgearbeitet. Die Anhörungen dauern bis zum 22.01.2021. Dann wird der Bundesrat diese auswerten und dem Parlament eine Gesetzesvorlage unterbreiten. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress