Siemens/Infineon: Neue Hilfsbetriebeumrichter auf SiC-Basis

Siemens Mobility und die Infineon Technologies AG haben neue Hilfsbetriebeumrichter (HBU) entwickelt, um Bordnetze mit Leistungshalbleitern auf Basis von Siliziumkarbid (SiC) effizienter und instandhaltungsfreundlicher zu machen und damit Energie zu sparen.

Siemens setzt die neuen HBU für unterschiedliche Zugplattformen ein. „Mit SiC erzielen wir eine höhere Schaltgeschwindigkeit und Effizienz zugleich. Dadurch verringert sich die Größe von Transformatoren, Kapazitäten, Kühlkörpern sowie Gehäuse“, sagte Peter Wawer, Präsident der Division Industrial Power Control von Infineon. HBU stellen die für das Bordnetz benötigte Wechselspannung und die notwendige Batteriespannung bereit. (as)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress