Sofia: Pesa mit guten Chancen für Tram-Auftrag

Der Verkehrsbetrieb der bulgarischen Hauptstadt Sofia, Stolichen Elektrotransport, hat die Angebote in seiner Ausschreibung zur Lieferung von 25 neuen Niederflurstraßenbahnen vom Mai 2019 geöffnet und bewertet.

Beteiligt haben sich Pesa, Škoda Transportation und Durmazlar aus der Türkei, wobei das türkische Angebot wegen Nichterfüllung der Ausschreibungsbedingungen disqualifiziert wurde. Die besten Chancen auf den Zuschlag hat Pesa, die die Bahnen zum Preis von 81,459 Mio. BGN (41,6 Mio. EUR) anbietet, während der Preis von Škoda bei 96,5 Mio. BGN (49,3 Mio. EUR) liegt. Auch in der Punktbewertung der nichtfinanziellen Vergabekriterien liegt Pesa mit 46,63 Punkten vor Škoda mit 44,98 Punkten. Bislang sind in Sofia 38 Straßenbahnen von Pesa im Einsatz, die im Rahmen mehrerer Aufträge seit 2013 geliefert worden waren. (nov-ost/cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress