Tarifverhandlung: Erixx und GDL legen Streit und Streik bei – Einigung erzielt

Die Bahngesellschaft Erixx und die Lokführergewerkschaft GDL haben sich am 08.07.2020 in der Tarifverhandlung geeinigt.

Die GDL-Tarifkommission hat das Ergebnis an dem Tag auch einstimmig angenommen. Es wurde ein neuer Haustarifvertrag abgeschlossen. Laut Erixx sei das Ergebnis „im Wesentlichen identisch mit den bereits erzielten Einigungen“ vor dem Warnstreik in der vergangenen Woche und bedeute für die Mitarbeiter mehr Geld, höhere Zulagen, eine vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersversorgung, einen Krankengeldzuschuss, eine Rechtsschutzversicherung sowie nochmals ausgebaute Wahlmöglichkeiten bei der Dienst- und Schichtplanung. Im Vorfeld hatte es heftige Vorwürfe seitens der GDL gegeben (Rail Business vom 02.07.2020), letztlich habe aber „durch besonnenes Agieren beider Seiten“ der Tarifkonflikt beigelegt werden können, teilte die GDL nun mit. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress