Tram-Train: Sechs Unternehmen starten Fahrzeugausschreibung

Für die neuen Tram-Trains wird ein Basisfahrzeug entwickelt, das für die einzelnen Projektpartner individualisiert wird; Simulation: Tricon AG

Im Rahmen des Projekts VDV-Tram-Train haben jetzt sechs Verkehrsunternehmen aus Deutschland und Österreich gemeinsam 504 Regionalstadtbahn-Fahrzeuge ausgeschrieben.

Die Ausschreibung umfasst auch einen auf bis zu 32 Jahre angelegten anschließenden Instandhaltungsvertrag. Dadurch entsteht ein Gesamtprojektvolumen von rund 4 Mrd. EUR. Noch ist das Verfahren aber nicht im EU-Amtsblatt TED veröffentlicht. Die Gesamtprojektleitung liegt bei den Karlsruher Unternehmen VBK und AVG, Partner sind die Saarbahn Netz, Schiene Oberösterreich, das Land Salzburg und der Zweckverband Regional-Stadtbahn Neckar-Alb. Sie erhoffen sich durch die gemeinsame Bestellung eine Einsparung von bis zu 1 Mio. EUR pro Fahrzeug. Es sollen fünf Varianten produziert werden, die betreiberspezifische Anforderungen erfüllen. Die Saarbahn kauft die Basisvariante und erhält daher auch die ersten Fahrzeuge. Im Juli 2024 sollen die ersten vier Vorserienfahrzeuge ausgeliefert werden. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress