Das Portal der Bahnbranche

Verkehrslärm: Experten empfehlen niedrigere Grenzwerte

Experten der Lärmwirkungsforschung haben mehr Anstrengungen beim Schutz vor Verkehrslärm gefordert.

In einer heute in Stuttgart vorgelegten Erklärung sprachen sich die Teilnehmer eines Fachgesprächs für eine Absenkung der Schwelle zur Gesundheitsgefährdung durch Straßen- und Schienenlärm aus. Derzeit gelten in Deutschland Werte von 70 Dezibel (A) am Tag und 60 dB(A) in der Nacht. Die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegen aber etwa 15 Dezibel darunter. In Stuttgart wurde ein schrittweises Absenken angemahnt: Zunächst sollte die Schwelle jeweils um fünf Dezibel reduziert werden. (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress