WRS Deutschland: Probefahrt im Hunsrück

Rangiertätigkeiten in Stromberg; Foto: WRS

In der Nacht vom 11.12.2020 auf den 12.12.2020 führt die WRS Deutschland GmbH eine Probefahrt im Hunsrück durch.

Gefahren wurde die Strecke Langenlonsheim – Stromberg, die drei mitgeführten E-Loks dienten als Lastprobe auf der Steigung. In Stromberg wurde durch das Rangieren unter Last „entsprechende Erkenntnisse gesammelt, was noch in Stromberg durch DB Netz zu erledigen ist und wie die Abläufe am besten zu gestalten sind“, so der WRS-Niederlassungsleiter Alexander Neubauer zu Rail Business. Weiter wurde die Bedienung der von der DB Netz instandgesetzten Schrankenanlagen getestet. Als nächster Schritt soll die Holzverladung in Stromberg zum Laufen gebracht werden. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress