WRS: Spektakuläre Bilder – unspektakulärer Anlass

Am 15.02.2021 kam es beim DGS 91299 von WRS mit dem Laufweg Ingolstadt – Karlsruhe zu einem Problem mit der Bremse.

Bei der als geführtes Triebfahrzeug eingesetzten 120 145 kam es beim Albabstieg bei Geislingen zu einer „elektrotechnischen Störung“ an der Bremse, ausgelöst „vermutlich von einem defekten Druckwächter oder Magnetventil“ auf der Lok. Dies teilte WRS auf Nachfrage mit. Dabei sprühte die Lok an allen vier Radsätzen große Funken. Laut DB Netz erhielt der Zug in Geislingen einen Nothalt, fuhr aber nach der Untersuchung durch den Triebfahrzeugführer weiter. Wenige Kilometer weiter wurde der Zug erneut in Süßen gestellt, hier kühlte die Feuerwehr die Bremsen. Die Filstalbahn wurde dafür für knapp 30 Minuten komplett gesperrt. Laut WRS konnte die 120 als kalte Schlepplok weiter bis zum Zielort mitgeschleppt werden. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress