Das Portal der Bahnbranche

Dänemark: Fährbetreiber verklagen Finanzminister wegen Fehmarnbelt-Subventionen

Die Fährbetreiber Scandlines und Stena Line klagen gegen das dänische Finanzministerium, um staatliche Darlehen oder Kreditgarantien für Femern A/S, den Bauherren der Festen Fehmarnbeltquerung, zu untersagen.

Dies geht aus einer Ankündigung von Sund & Bælt hervor, dem Besitzer von Femern. Darüber hinaus verlangen die Reedereien, dass der Finanzminister eine Rückzahlung des finanziellen Nutzens verlangt, den Femern durch staatlich garantierte Kredite erhalten hat. Am 13.12.2018 hatte der Europäische Gerichtshof nach von Scandlines und Stena Line erhobenen Klagen die Genehmigung der EU-Kommission von staatlichen dänischen Beihilfen zur Fehmarnbeltquerung für nichtig erklärt (Rail Business vom 13.12.2018). (gk/wkz/as)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress