Intermodal: Hupac kann Umsatz deutlich steigern

Die Hupac Gruppe konnte sich auch 2018 im intermodalen Verkehr behaupten; Quelle: Hupac

Im Geschäftsjahr 2018 konnte die Hupac Gruppe ihren Umsatz um 19,4 % auf 579,7 Mio. CHF gegenüber dem Vorjahr steigern.

Hauptfaktoren für das außerordentliche Wachstum sind die positive Entwicklung im Kerngeschäft des Kombinierten Verkehrs durch die Schweiz (Rail Business vom 04.02.2019), die Akquisition des Maritim-Operateurs ERS Railways und der Wegfall des negativen Sondereffekts der Rastatt-Sperre im Vorjahr. Trotz des anspruchsvollen Marktumfelds bezüglich der Qualität der Bahninfrastruktur und der Leistung einzelner großer Bahnen konnte Hupac ein Ergebnis von 7,9 Mio. CHF erwirtschaften. Dies bedeutet einen Rückgang von 29,1 % gegenüber dem Vorjahr, entspricht jedoch den Erwartungen, dass das Ergebnis durch einmalige Sondereffekte – vor allem Goodwill-Abschreibungen auf Akquisitionen – geprägt ist. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress