Niederbarnimer Eisenbahn: Verhandlungsverfahren für Planleistungen

Der Ausbau der Niederbarnimer Eisenbahn wird konkreter.

Die AG hat jetzt das Verhandlungsverfahren (TED: 2019/S 107-262071) für Planleistungen im Abschnitt zwischen dem Bf Berlin-Wilhelmruh und dem Abzw Schönwalde veröffentlicht. Die rund 13,8 km lange Stammstrecke der Heidekrautbahn soll für die Einführung eines regelmäßigen SPNV-Angebotes ausgebaut werden. Dabei soll die Streckengeschwindigkeit auf 80 km/h erhöht und mit einem technisch unterstützten Zugleitbetrieb (TuZ) ausgerüstet werden. Das Unternehmen schätzt die Gesamtkosten dafür auf 21,5 Mio. EUR. Die Teilnahmeanträge sind bis zum 19.06.2019 zu stellen. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress