Tirol: Achenseebahn weiter in Schwierigkeiten

Die dampfbetriebene Zahnradbahn zum Achensee hat einen unglücklichen Saisonstart hingelegt.

Nachdem es bei der Hauptversammlung im Februar 2019 zu keiner Einigung unter den Aktionären hinsichtlich der Bedingungen des Landes Tirol für eine Finanzspritze gekommen war, hat man die letzten Reserven zusammengekratzt, um die Saison 2019 zu retten. Einzige betriebsfähige Dampflok ist die Nr. 1, deren Instandsetzung sich allerdings verzögert hat. So konnte, statt am 28.04.2019, erst am 01.05.2019 in die neue Saison gestartet werden. Die Freude währte jedoch nicht lange, bereits am Tag drauf brach eine Kolbenstange, die gerade erst neu eingesetzt worden war. Die Lok musste dann per Straßentransport zurück ins Heizhaus gebracht werden, derzeit ruht der Verkehr. Die Achenseebahn hofft, dass die Reparatur bis zum 18.05.2019 abgeschlossen werden kann. (er/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress