Nachrichten - Allgemein

Baden-Württemberg: Hermann mit 10-Punkte-Aktionsplan im SPNV zufrieden

18.05.2018

Vor knapp einem Jahr wurde im Juli 2017 nach schlechten Leistungen von DB Regio in Baden-Württemberg ein „10-Punkte-Aktionsplan“ aufgesetzt.
Am 16.05.2018 nun zogen Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sowie Berthold Huber, DB-Vorstand Personenverkehr, und David Weltzien, DB-Vorsitzender Regionalleitung Baden-Württemberg Bilanz. Problematisch erwiesen sich insbesondere die Linien der Filstal-, Bodenseegürtel-, Rems- und Frankenbahn. So wurde auf der Filstalbahn die Pünktlichkeit durch Fahrplananpassungen und eine zusätzliche Fahrzeuggarnitur je nach Tageszeit zwischen 5 und 10 % erhöht. Auf der Bodenseegürtelbahn sind seit März zusätzliche Verstärkerzüge im Einsatz, ab Mitte 2019 werden dort Neufahrzeuge eingesetzt, so die Teilnehmer. Unzufrieden zeigte sich Hermann lediglich bei der Frankenbahn Stuttgart – Würzburg. Hier sei die Pünktlichkeit sogar schlechter als auf der als überlastet gekennzeichneten Rheintalbahn mit internationalen Fern- und Güterzügen. Daher will DB Regio in Heilbronn "in Kürze" regelmäßig mobile Instandhalter einsetzen. (cm)