Nachrichten - Allgemein

Dänemark: DSB stoppt IC4-Lieferung – Fahrzeuge weiter unzuverlässig

04.05.2011

Foto: Jens Hasse/Chili

Die Dänische Staatsbahn DSB wird mal wieder die Lieferung der IC4-Treibwagen durch AnsaldoBreda ausgesetzt.
Grund ist die immer noch sehr hohe Unzuverlässigkeit. Aktuell setzt die DSB täglich zwischen vier und neun Einheiten ein – von schon 18 abgenommenen Zügen. Von den bestellten 83 Zügen sind 43 bereits geliefert worden, die restlichen Züge sollten bis Herbst 2012 in Dänemark sein. Da die IC4 aber mit großen Mängeln ausgeliefert werden, hat die DSB in Randers bei Bombardier Werkstattkapazität angemietet, um die Triebwagen in Zusammenarbeit mit der DSB-eigenen Werkstatt in Aarhus nachzuarbeiten. Bereits im Mai 2009 hatte die DSB gegenüber AnsaldoBreda den Preis für die IC4 wegen der Mängel und der verspäteten Lieferung um über 50 % drücken können. (cm) Diese und weitere News konnten Abonnenten von Rail Business bereits am 29.04.2011 lesen!