Nachrichten - Allgemein

Griechenland: Streiks wegen Unmut über Privatisierung

10.07.2018

Zwischen dem 11.07.2018 und dem 20.07.2018 Juli wollen die Angestellten der griechischen Trainose Protestaktionen durchführen.
Von der Situation betroffen ist auch die Vorortbahn Proastiakos, die u. a. den internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ in Athen bedient. Die „Attiko Metro“ wird hingegen nach Fahrplan verkehren. Damit protestieren die Bahner gegen den ersten privaten Güterzugbetreiber Rail Cargo Logistics Goldair (Rail Business 27/18). Dieser hatte seinen ersten Zug Ende Juni zwischen Thessaloniki und Idomeni an der Grenze zu Mazedonien befördert. Konkret sollen die Streiks am 11., 13., 16. und 18.07.2018 jeweils zwischen 5 und 8 Uhr, zwischen 13 und 16 Uhr sowie zwischen 21 Uhr und Mitternacht erfolgen sowie am 20.07.2018 ganztags. (cm)