Nachrichten - Allgemein

Hamburg: Nordbahn klagt gegen Bahnhofsneubau Diebsteich

11.06.2018

Aktuell sind drei Klagen gegen den geplanten neuen Fernbahnhof Hamburg-Diebsteich beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Hamburg anhängig.
Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, ist einer der Kläger die Nordbahn. Es seien „relevante Themen, die die Nordbahn tangieren, nicht berücksichtigt“, teilte die Bahngesellschaft mit. Laut der Zeitung moniert die Nordbahn die Verringerung der bisher vorhandenen Abstellgleiskapazitäten. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD), Landesverband Nord, hat zudem einen Eilantrag gestellt, um einen Baustopp zu erreichen. Darüber will das OVG laut Abendblatt „voraussichtlich noch in diesem Sommer“ entscheiden. Dritter Kläger ist die Bürgerinitiative Prellbock, die den Bahnhof Diebsteich verhindern will. Sie befürchtet eine massive Verschlechterung für die Fahrgäste. (cm)