Nachrichten - Allgemein

NWL und VRR: Verkehrsvertrag für das Ruhr-Sieg-Netz II unterzeichnet

16.05.2018

Share |
Anderthalb Jahre nach der rechtskräftigen Entscheidung haben die beteiligten Aufgabenträger Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) am 14.05.2018 den Verkehrsvertrag zum Betrieb des Ruhr-Sieg-Netzes II mit der Abellio Rail NRW unterzeichnet.
Das Ruhr-Sieg-Netz hat künftig einem leicht geänderten Netzzuschnitt mit rd. 3,4 Mio. Zugkm/a. Es umfasst die Linien RE 16 (Essen – Hagen – Iserlohn/Siegen), RB 46 (Bochum – Gelsenkirchen) sowie RB 91 (Hagen – Iserlohn/Siegen). Das Betriebskonzept sieht weiterhin einen Flügelzugbetrieb der Linien RE 16 und RB 91 vor. Die vorhandenen Elektrotriebzüge vom Typ Stadler Flirt werden nach einem Redesign erneut eingesetzt, die Fahrzeuge werden dabei u. a. mit kostenlosem WLAN ausgerüstet. Mit der technischen Aufrüstung im Rahmen des Redesigns soll auch Ausfällen der Fahrzeuge vorgebeugt und deren Zuverlässigkeit gewährleistet werden. Der neue Verkehrsvertrag tritt zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 in Kraft und läuft bis Dezember 2034. Die Vergabe ist bereits seit Ende 2016 rechtskräftig (Rail Business vom 22.12.2016). (cm)