Nachrichten - Allgemein

Oberhausen: Betriebsergebnis der STOAG hat sich positiv entwickelt

16.05.2018

Share |
Das Betriebsergebnis der STOAG, dem Nahverkehrsbetreiber der Stadt Oberhausen, hat sich positiv entwickelt, die Fahrgastzahlen haben sich stabilisiert.
Für das Jahr 2017 belaufen sich die Umsätze auf 34,350 Mio. EUR und liegen damit knapp 8 % über dem Vorjahreswert (31,822 Mio. EUR). Sie setzen sich zusammen aus Verkaufserlösen, Zinserträgen, der ÖPNV-Pauschale und sonstigen betrieblichen Erträgen. Die Gesamtaufwendungen für die Beförderung von 34,8 Mio. Fahrgästen, für den Unterhalt von 118 Bussen, sechs Straßenbahnen und der ÖPNV-Infrastruktur sowie für die Beschäftigung von 410 Mitarbeitern betragen 48,777 Mio. EUR (Vorjahr: 47,456 Mio. EUR). Das Betriebsergebnis der STOAG weist mit 14,427 Mio. EUR einen um 8 % geringeren Zuschussbedarf auf als im Vorjahr (15,634 Mio. EUR). Die Erträge aus Beteiligungen und Wertpapieren sind leicht gestiegen und betragen 8,199 Mio. EUR, im Vorjahr beliefen sie sich auf 8,116 Mio. EUR. In den vergangenen Jahren konnte der verbleibende Finanzierungsbetrag für die Stadt Oberhausen deutlich reduziert werden – er beträgt für 2017 nunmehr 6,278 Mio. EUR (Vorjahr 7,568 Mio. EUR). (cm)