Nachrichten - Allgemein

Rethmann-Gruppe will Veolia-Anteile an Transdev erwerben

04.10.2018

Die Rethmann-Gruppe hat heute (02.10.2018) angekündigt, die bisher von Veolia gehaltene 30-prozentige Kapitalbeteiligung an der Transdev-Gruppe zu erwerben.
 Laut Veolia umfasst der unterzeichnete Vertragsentwurf mit Rethmann einen Kaufpreis von 340 Mio. EUR für die Transdev-Anteile. Der geplante Erwerb bedarf noch Konsultationen mit den Arbeitnehmervertretungen und der Genehmigung durch zuständige Behörden. Rethmann will zudem seine ÖPNV-Aktivitäten in Deutschland über die Tochtergesellschaft Rhenus Veniro in die Transdev-Gruppe einbringen. Die Rethmann-Gruppe, ein im westfälischen Selm ansässiges, mittelständisch organisiertes Familienunternehmen, wird damit künftig 34 % der Transdev-Anteile halten. Das Finanzinstitut Caisse des Dépôts Gruppe (CDC) wird mit mehr als zwei Dritteln der Stimmrechte und 66 % am Kapital weiterhin Mehrheitsgesellschafter des französischen Transportkonzerns bleiben. Die Transdev-Gruppe erzielt bereits heute über 60 % ihres Umsatzes außerhalb von Frankreich. Mit dieser Transaktion endet der Rückzug von Veolia aus dem Transportgeschäft. (as)