Nachrichten - Allgemein

Rheinland-Pfalz: Grenzüberschreitende Bahnlinien sollen ausgebaut werden

13.09.2018

Rheinland-Pfalz will grenzüberschreitende ÖPNV-Projekte weiter voranbringen, erklärte Werner Schreiner, Beauftragter für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Präsident der Oberrheinkonferenz.
Von Interesse seien besonders die Bahnverbindungen von Neustadt/Wstr. über Landau, Wissembourg und Haguenau nach Straßburg und von Wörth über Roeschwoog nach Straßburg, da diese auch überregionale Funktionen haben. Derzeit werde geprüft, Züge Straßburg–Wörth bis Karlsruhe zu verlängern. Beide Linien sollen in Haguenau und Roeschwoog auch auf eine Verknüpfung mit einer zu reaktivierenden Linie Saarbrücken–Obermodern–Haguenau–Roeschwoog–Rastatt–Karlsruhe geprüft werden. Diese wird im Rahmen des EU-Projekts „Missing Links“ untersucht und würde auch die Wintersdorfer Brücke nach Rastatt beinhalten. (as)