Nachrichten - Allgemein

Transitverkehr: Brenner-Gipfel bleibt ohne Ergebnis

14.06.2018

Der Brenner-Transit-Gipfel in Bozen am 12.06.2018 mit Vertretern aus Deutschland, Österreich und Italien ist ohne Ergebnis geblieben.
Tirols Landeshauptmann Günther Platter verweigerte einem Memorandum seine Unterschrift, das ein eher unverbindliches Bekenntnis zur Verlagerung von Gütern auf die Schiene enthält. Platter begründete sein Nein mit der Ablehnung einer Zusatzvereinbarung über eine Lkw-Obergrenze, die Anerkennung der Blockabfertigungen und eine Korridormaut von München bis Verona. Dem Zusatz hatten sich Österreich, Südtirol und Trentino angeschlossen, nicht aber Bayern und die Bundesrepublik. Bundesverkehrsminister Scheuer hatte zuvor seine Teilnahme am Gipfel abgesagt. „Was wir brauchen sind handfeste Zusagen aller Beteiligten und eine konkrete Verlagerungsstrategie“, forderte Platter. (as)