Nachrichten - Allgemein

Ungarn: Ausbau Budapest – Hatvan gestartet

13.03.2018

In Gödöllö, östlich der ungarischen Hauptstadt, ist der Grundstein für die Modernisierung der Eisenbahnlinie Budapest – Hatvan gelegt worden.
Modernisiert werden die 53 km zwischen Rákos und Hatvan. Bis Ende 2020 soll die Strecke für 160 km/h hergerichtet und mit ETCS Level 2 ausgerüstet sein. Die Kosten des Vorhabens belaufen sich auf knapp 150 Mrd. HUF (482,6 Mio. EUR) und werden aus mehreren EU-Fördertöpfen finanziert. Bauseitig sind die ungarischen Töchter von Strabag und Swietelsky sowie die Belfry PE beteiligt, die Zugsicherung liefert und montiert Thales Austria. (nov-ost/cm)