Nachrichten - Allgemein

Ungarn: Talent-Züge der MAV stillgelegt

10.07.2009

Die MAV hat ihre im Jahr 2006 erworbenen zehn E-Talent-Züge auf Anraten von Bombardier vorübergehend aus dem Verkehr gezogen.
Betroffen ist die EURegio-Verbindung Wien – Györ: Reisende müssen in Hegyeshalom auf ÖBB-Züge umsteigen. Der Fahrplan bleibt unberührt, auf ungarischer Seite kommen vor allem Flirt-Züge zum Einsatz. Grund ist eine stärker als erwartete Abnutzung der Bremseinrichtung. Das ungarische Zugsicherungssystem EVM ist ausschließlich mit der Luftdruckbremse gekoppelt und nutzt nicht die E-Bremse. Die führt zu einer stärkeren Nutzung der Luftbremse. Ob dies oder ein Konstruktionsfehler zu der stärkeren Abnutzung der Bremsscheiben führte, muss jetzt geklärt werden. MAV-Start und der Hersteller sind sich noch nicht darüber einig, wer für den Austausch der Bremsscheiben aufkommt. (in)