Nachrichten - Allgemein

Vossloh: Schwaches Halbjahresergebnis

02.08.2018

Vossloh musste im ersten Halbjahr 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Umsatzrückgang von 7,5 % hinnehmen.
Er lag bei 418,1 Mio. EUR nach 452,0 Mio. EUR im Vorjahr, wobei laut Konzernangaben rund 40 % des Rückgangs durch negative Einflüsse aus Wechselkursentwicklungen getrieben sind. Das EBIT des Vossloh-Konzerns betrug in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 22,8 Mio. EUR (Vorjahr: 35,6 Mio. EUR). Im ersten Halbjahr 2018 erreichte die EBIT-Marge demnach 5,4 % im Vergleich zu 7,9 % im Vergleichszeitraum 2017. Der Auftragseingang im Vossloh-Konzern stieg in den ersten sechs Monaten 2018 deutlich auf 479,7 Mio. EUR (Vorjahr: 437,1 Mio. EUR). Dies entspricht einem Anstieg um 9,7 % beziehungsweise einem Book-to-Bill-Verhältnis von 1,15. Zum 30.06.2018 betrug der Auftragsbestand des Vossloh-Konzerns 543,5 Mio. EUR und lag damit deutlich über dem entsprechenden Wert des Vorjahres (510,6 Mio. EUR). Trotzdem geht die Geschäftsleitung von Vossloh davon aus, in 2018 Konzernumsätze auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2017 zu erreichen. Das EBIT und damit die EBIT-Marge werden aber unter den Vorjahreswerten erwartet. (cm)