Nachrichten - Bahnbetrieb

DB AG: Ausschreibung Rahmenvertrag über 690 Viertelzüge für S-Bahn Berlin

13.11.2013

Am liebsten würde die DB AG alle Fahrzeuge der S-Bahn Berlin ersetzen; Foto: C. Müller

Die DB-Tochter S-Bahn Berlin GmbH will einen Rahmenvertrag über 690 Viertelzüge abschließen.
Sollten alle Fahrzeuge abgerufen werden, könnte die DB alle derzeit eingesetzten Fahrzeuge (BR 480, 481 und 485) ausmustern und hätte noch Kapazitäten, das Angebot auszubauen – sofern sie alle diesbezüglichen Vergabeverfahren gewinnen wird. Derzeit stehen rund 650 Viertelzüge in Berlin zur Verfügung. Bei den Abmessungen orientiert sich die S-Bahn Berlin GmbH an die bisherigen Fahrzeuge, allerdings sollen sowohl Viertelzüge wie auch Halbzüge mit Durchgang beschafft werden. Den ersten Abruf will die DB gerne für das im Vergabeverfahren befindliche Teilnetz Ring vornehmen. Hier geht es um 195 Viertelzüge, davon 31 Viertelzüge mit Durchgang und zwei Führerständen sowie 82 Halbzügen mit Durchgang und zwei Führerständen. Für den DB-Konzern neu ist, dass die S-Bahn Berlin GmbH und der Fahrzeughersteller als eine Option ein gemeinsames Unternehmen gründen, dass die Fahrzeuge zur Verfügung stellt und gegebenenfalls auch die Instandhaltung sowie möglichweise auch die Finanzierung übernimmt. Teilnahmeanträge für das Verhandlungsverfahren müssen bis zum 09.12.2013 gestellt sein (TED: 2013/S 217-378233). (cm)