Nachrichten - Infrastruktur

Deutsche Bahn: Über 600 Mio. Euro für Vegetationsarbeiten

02.03.2018

Mit Vegetationsarbeiten reagiert die Deutsche Bahn auf die zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels; Quelle: DB AG

Das seit 2007 praktizierte Vegetationsmanagement will die Deutsche Bahn jetzt „deutlich“ ausweiten.
In den kommenden fünf Jahren investiert die DB dafür rund 625 Mio. EUR. Allein in diesem Bereich stellt der Konzern 150 neue Mitarbeiter ein. „Praktisch“ werden die Wälder ab sofort über die bisher eingehaltene 6-m-Rückschnittszone beidseitig der Gleise durchforstet. Dies ist einer der fünf Punkte, mit der die DB AG auf das veränderte Klima reagiert. Dazu gehört auch, über 5500 Gesteinsböschungen und Hangabschnitte mit einer Gesamtlänge von über 1400 km mit über 1000 Bauwerken wie Schutznetze, Fangewände und -zäune gegen Hangbewegungen zu sichern. Im Mittelrheintal prüft die DB dazu aktuell den Einsatz von „Fiber Optic Sensing“. Das System nutzt zur Überwachung und Hinderniserkennung Glasfaserkabel für eine schnelle Datenübertragung. Mehr zu dem Programm in Rail Business 10/18. (cm)